Lehrstuhl für Organisation

Gründe für einen erneuten Bedeutungsgewinn der Matrixstruktur in internationalen Unternehmen

Projektbearbeiter: Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Wolf und Prof. William G. Egelhoff

Die Matrixstruktur bildet gegenwärtig keinen Erkenntnisschwerpunkt der betriebswirtschaftlichen Organisationsforschung. Dies ist insofern erstaunlich, als diese Organisationsstruktur bei einer hohen Umweltkomplexität angemessen erscheint, welche insbesondere im Falle internationaler Unternehmenstätigkeit vorherrscht. Im vorliegenden Projekt werden die verfügbare Strategie-Struktur-Theorie integriert und eine Informationsverarbeitungsperspektive verwendet, um die Funktionsprinzipien der Matrixstruktur genauer zu konzeptualisieren. Überdies werden die entdeckten Funktionsprinzipien der Matrixstruktur mit denjenigen der Netzwerkorganisation verglichen, welche gegenwärtig in der internationalen Managementforschung eine besondere Prominenz genießt. Die Analyse führt zu dem Ergebnis, dass die Matrixstruktur gegenwärtig in der Forschung unberechtigterweise verkannt wird.